Panikherz – von Benjamin von Stuckrad-Barre

panikherz

(Verlag Kiepenheuer & Witsch 2016, 564 Seiten)

Zusammenfassung:

„Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte – dahin, wo die Musik spielt. (…) Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren.“

Dieses Zitat aus dem Klappentext bring den Inhalt dieses Buches auf den Punkt. Und irgendwie auch nicht. „Panikherz“ erzählt die Geschichte von Benjamin von Stuckrad-Barre, mit seinem Erfolg, seinen Exzessen aber auch seinen persönlichen Krisen und ist dabei doch mehr, als eine bloße Autobiographie.

Weiterlesen