The Crown´s Game – von Evelyn Skye

(Gulliver Verlag 2018, 457 Seiten)

61qfgqrJvCL__SX321_BO1,204,203,200_

Kurzbeschreibung:

„Hiermit schwöre ich dem Zaren ewige Treue,
Und verspreche die Regeln des Spiels zu befolgen,
Ein Duell der Magie, bis ein Sieger verkündet wird.
Diesen und allen Traditionen des Alters her verpflichte ich mich als Magier beim Spiel der Krone.“
Die talentierte Vika kann Schnee beschwören und Asche in Gold verwandeln. Der Einzelgänger Nikolai kann durch Wände sehen und Brücken aus dünner Luft zaubern. Sie sind Magier – die beiden einzigen in Russland. Und erbitterte Gegner. Bis sie sich im Spiel der Krone gefährlich nahe kommen…

 

Inhalt/Bewertung:

Ich bin der Meinung, dass ein Wettkampf immer ein sehr guter Ansatz für ein Buch ist. Noch besser und dramatischer wird es, wenn ein Teil diesen Wettkampf nicht kommen sieht. Den absoluten Höhepunkt des Dramatischen kann ein Buch erreichen, wenn sich die Leute die sich eigentlich bekämpfen müssten, ineinander verlieben und irgendwann für den anderen sterben würden. Dieses Buch vereint mit den Hauptpersonen Vika und Nikolai und dem Spiel der Krone, jeden dieser Aspekte. Man kann die Anspannung, den Schmerz, die Vorsicht, die Trauer und alle weiteren Emotionen beinahe spüren. Es ist möglich sich in so gut wie jede der Figuren hineinzuversetzen oder zumindest aus der Sichtweise der Figur die Handlung zu betrachten.

Ich hab den Klappentext gelesen und wurde dadurch auf den Geschmack des Buches gebracht. Sobald ich dann anfing zu lesen, fand ich mich in Russland zur Zeit der Zaren wieder. Da Eindrücke, der Duft mancher Orte und das Aussehen der Personen sehr gut beschrieben wurden, kann man sich sehr schnell selbst eine Meinung über die Handlung, die Personen und die Orte bilden. Ich wählte auch aus diesem Grund dieses Buch aus, da ich denke es ist wichtig sich Orte vorstellen zu können, damit man der Handlung besser folgen kann. Man kommt bei dieser Geschichte relativ schnell in einem Lesefluss der es einem nach kurzer Zeit nicht mehr ermöglicht es aus der Hand zu legen.  Für alle die Fans von Magie und der Gefahr und der Schönheit die von ihr ausgehen sind, ist dieses Buch ein Muss!

Genre:  Fantasy

Zusammenfassung:

Comedy Der Zarewitsch ist zwar für den ein oder anderen Scherz zu haben, dennoch ist es eher ernst geschrieben.
Tragedy Ein Spiel bei dem nur einer überlebt, ist ein guter Anfang für eine Geschichte mit einem tragischen Ende.
Spannung Es gibt einen Spannungsbogen, soviel ist klar.
Romance Schwierig, wenn sich zwei Menschen hassen müssten und dies nicht können. Und dann gibt es immer noch jemanden der leer ausgeht.
Ernsthaftigkeit Es beruht auf einer eher ernsthaften Erzählweise.
Plot Guter Aufbau, dem man mal leicht, mal nicht ganz so leicht folgen kann.
Lesbarkeit Sehr gut lesbar.
Schokolade Als Nervennahrung bzw. Trostspender nicht unbedingt unangebracht.

Punkte: 7 von 7 Sternen

Hier findet ihr das Bibliotheksexemplar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s